0

 Start
 praktische Hinweise
 Schule
 
 Orientierungsstufe
 Mittelstufe
 Oberstufe
 
 Ganztagsangebot
 Musischer Zweig
 Sportklasse
 Naturwissenschaft
 Schüleraustausch
 
 Berichte
    Plakate
    Videos
    Schulsanitäter
    Uganda
    Zukunftstag
    Auszeichnungen
    Kreativ-Projekt
 Schulzeitung
 
 Förderverein
 Elternvertretung
 SV
 
 Impressum


 Suche:
  

    EBG-Schulgemeinschaft unterstützt Waisenhaus in Uganda



Seit mehreren Jahren besteht zwischen dem EBG und der Bweranyangi Girls Secondary School in Uganda ein Briefkontakt. Mehrmals im Jahr, wenn jemand aus Kiel und Umgebung nach Uganda fliegt, nimmt dieser Briefe von ca. 70 EBG-lern mit, die sich in dem sogenannten Uganda-Club organisieren, und bringt anschließend die Antworten wieder zurück nach Deutschland.
Gerade arbeitet der Uganda-Club an dem Aufbau eines Email-Kontakts, um die Brieffreundschaften zu erweitern.
Aufgrund dieser Brieffreundschaft sind wir im Herbst 2018 für zwei Wochen nach Uganda gereist. Dort haben wir (unter anderem) Zeit in der Schule und mit unseren Brieffreundinnen sowie mit unserer Partnergruppe, der Germany Group, verbracht.



Außerdem haben wir das Rwansetsya Waisenhaus besucht, welches jährlich durch einen Teil des Erlöses des Weihnachtsbasars des EBG unterstützt wird und das schon seit vielen Jahren. 2018 waren es 2000€. Mit Hilfe der Unterstützung konnte unter anderem ein Schutzzaun errichtet werden.
Die Kinder waren sehr stolz auf das Schild und sind sehr dankbar für die jährliche Unterstützung.
Vorherige Projekte waren z.B. der Umbau der Toiletten, eine neue Küche und die Einrichtung der beiden Klassenräume.
Die aktuelle Situation des Waisenhauses hat sich nämlich geändert, da heute viele Waisen in verwandten Familien leben können und nur noch wenige Kinder rund um die Uhr im Waisenhaus leben. Es handelt sich also nicht mehr um ein ganz normales Waisenhaus, sondern um eine Schule und einen Aufenthaltsort für Kinder. Aktivitäten, wie z.B. das gemeinsame Singen und Tanzen, sind weiterhin ein sehr wichtiger Bestandteil im Leben der Kinder, da sie auf diese Art ihre Trauer verarbeiten.




Claire Pereira & Christine Claussen
   
.