0

 Start
 praktische Hinweise
    Raumplan
    Unterrichtszeiten
    Schulordnung
    Tipps
    Anmeldung
    Vertretungsplan
    Verkehrsanbindung
    IT und Medien
    elektr.Wörterbücher
    Schulwegeplan
 Schule
 
 Orientierungsstufe
 Mittelstufe
 Oberstufe
 
 Ganztagsangebot
 Musischer Zweig
 Sportklasse
 Naturwissenschaft
 Schüleraustausch
 
 Berichte
 Schulzeitung
 
 Förderverein
 Elternvertretung
 SV
 
 Impressum
 Links


 Suche:
  

   Elektronische Wörterbücher am EBG

Es ist so weit, das Zeitalter der elektronischen Wörterbücher am Ernst-Barlach-Gymnasium hat begonnen. Häufig auftretende Fragen zu diesem Thema sollen an dieser Stelle beantwortet werden:

1. Seit wann gibt es die elektronischen Wörterbücher an unserer Schule?
Seit dem Schuljahr 2014/15 wird ab der 9. Klasse mit elektronischen Wörterbüchern gearbeitet. Die Neuntklässlerinnen und Neuntklässler werden im 2. Halbjahr in die Arbeit mit den elektronischen Wörterbüchern eingeführt. Im Anschluss werden die Geräte in Klassenarbeiten, Oberstufenklausuren und bei Bedarf im Unterricht eingesetzt.

2. Um welches Gerät handelt es sich?
Wir arbeiten mit dem Gerät „EW-G570C“ der Firma Casio. Es enthält verschiedene Wörterbücher für die Sprachen Englisch, Französisch, Latein und Spanisch. Des Weiteren beinhaltet es die neuste Version des Dudens und ein Fremdwörterlexikon.

3. Wann und wie wird das e-Wörterbuch bestellt?
Wir bieten im November jeden Jahres für die nächsten 9. Klassen eine Sammelbestellung an, um einen möglichst günstigen Preis aushandeln zu können.
Hierzu wird rechtzeitig ein Elternbrief mit Überweisungsträgern an alle betreffenden Familien herausgeben. Geplant ist, dass die Schülerinnen und Schüler die elektronischen Wörterbücher kurz vor Weihnachten erhalten, damit dem Start zum 2. Halbjahr mit einem schnelleren Zugriff auf fremde Vokabeln nichts im Wege steht.

4. Was ist, wenn ich mir das e-Wörterbuch nicht leisten kann?
Parallel sind zwei Koffer mit jeweils 30 Wörterbüchern für die Schülerbücherei angeschafft worden, die von Schülerinnen und Schülern ausgeliehen werden können, für die diese Investition zu teuer ist. Die betreffenden Schülerinnen und Schüler können die elektronischen Wörterbücher in der großen Pause vor der entsprechen-den Unterrichtsstunde bzw. einer Klausur in der Schülerbücherei ausleihen und müssen sie dann innerhalb von 3 Tagen wieder abgeben. Das ist wichtig, damit wir alle Wörterbuch-Nachfragen auch bedienen können.

5. Kann ich für mein Kind auch ein anderes e-Wörterbuch bestellen?
Am sinnvollsten ist es natürlich bei dem „Schulgerät“ zu bleiben, da der Unterricht und die Erklärungen auf diesem Gerät basieren. Des Weiteren muss gewährleistet sein, dass das eigene Gerät keine Funktionen besitzt, die einen Vorteil gegenüber den Mitschülerinnen und -schülern darstellen.

6. Darf mein Kind auch weiterhin mit klassischen Wörterbüchern in Klausuren arbeiten?
Auf ausdrücklichen Wunsch von Schülerinnen und Schülern dürfen die „alten Wörterbücher“ im Unterricht wie in den Klausuren weiterhin verwendet werden. Im Abitur müssen allerdings alle Schülerinnen und Schüler das gleiche Medium verwenden. Die Entwicklung tendiert zum elektronischen Wörterbuch.

7. Kann man sich auch schon in den unteren Klassen an der Sammelbestellung für e-Wörterbücher beteiligen?
Grundsätzlich ist das möglich. Dafür müssten Sie der Koordinatorin für die elektronischen Wörterbücher, Frau Liebrenz, rechtzeitig vor der Sammelbestellung im November Bescheid sagen, damit Sie die entsprechenden Bestellunterlagen erhalten.

Dies kann von Interesse sein, wenn Sie bereits in der Mittelstufe Ihr Kind im Fremdsprachenunterricht mit einem Wörterbuch und dann evtl. gleich mit einem elektronischen Wörterbuch unterstützen wollen. Die elektronische Lexikonarbeit bedarf allerdings schon einer gewissen Einübung. Bei Interesse sollten die Kinder Ihre Fachlehrerinnen bzw. Fachlehrer ansprechen.
   
.